14. November 2016

Fernweh - Gemüse Pad Thai mit Zitronengras-Ingwer-Hähnchenspießen und Erdnusssauce


Der Sommerurlaub ist schon viel zu lang her und sehne ich mich nach den Köstlichkeiten der kulinarischen Welt Thailands.
Im Urlaub habe ich gefühlt jeden zweiten Tag Pad Thai gegessen, weil ich dieses Gericht einfach liebe und es in Thailand, egal an welcher Ecke, einfach umwerfend schmeckt.
Da ich es eh nie ganz original getreu mache, bzw. ja sowieso jeder sein eigene Rezept dafür hat, habe ich mein Rezept heute noch ein bisschen abgewandelt, um das Ganze etwas gesünder zu machen.
Und zwar gibt es Zitronengras-Hähnchenspieße auf Gemüse-Pad Thai mit Erdnusssauce.
Das Gemüse-Pad Thai heißt so, weil es nur zu 50% aus Reisnudeln und zu 50% aus Gemüse besteht. Ganz ehrlich, den Unterschied merkt man kaum und mit Gemüse ist es schön frisch im Geschmack.
Das Hähnchen hat ein tolles Zitronengras-Ingwer-Aroma und alle Komponenten zusammen bringen einen beim Essen ganz schnell gedanklich wieder ins sonnige Thailand...




Gemüse Pad Thai mit Zitronengras-Ingwer-Hähnchenspießen und Erdnusssauce

Hähnchenspieße:

- 500 gr Hähnchen
- 4 Stängel Zitronengras
- 30 gr Honig
- 2 El Sonnenblumenöl
- 40 gr Ingwer geschält
- 1 El Sojasoße
- Salz 

Reisnudeln:

- 1 Paprika
- 2 Frühlingszwiebeln 
- 1 Zucchini
- 2 Möhren
- 2 El Pad Thai Paste
(alternativ 2 El Sojasauce und etwas Honig)
- 2 EL Sojasauce 
- 2 EL Erdnussbutter mit Stückchen
- 100 gr Jogurt
- Saft einer halben Limette
- eine Handvoll geröstete Erdnüsse



Vorbereitung:
Das Hähnchenfleisch in gleichmäßig große Stücke (3-4cm) schneiden.
Die Zitronengrashalme jeweils längs halbieren und auf jeden Halm 4 Stücke Hähnchenfleisch spießen.
20 gr geschälten Ingwer sehr fein hacken und mit 30 gr Honig, 2 EL Sonnenblumenöl und 1 EL Sojasauce zu einer Marinade vermengen. 
Die Marinade über die Hähnchenspieße geben und in einem verschließbaren Gefäß mindestens 1 Stunde marinieren.

Zubereitung:
Den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
Die Hähnchenspieße auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und für 30 Minuten in den Ofen geben. Nach 15 Minuten sollten die Spieße einmal gedreht werden.

Wasser im Wasserkocher erhitzen.
Die Frühlingszwiebeln in dünne Ringe schneiden und den restlichen Ingwer fein hacken, beides zusammen in etwas Sonnenblumenöl in einer großen Pfanne mit hohem Rand anbraten.
Die Zucchini durch einen Spirellischneider drehen (ansonsten in sehr dünne feine Streifen schneiden), ebenso mit den Möhren verfahren. Die Paprika putzen und in sehr feine Streifen schneiden.
Das Gemüse mit in die Pfanne geben und anbraten.
Die Reisnudeln in eine Schüssel geben und mit dem heißen Wasser aus dem Wasserkocher überbrühen. Die Nudeln 5 Minuten im heißen Wasser weich werden lassen, zwischendurch mit einer Gabel auflockern und anschließend abgießen und mit kaltem Wasser abschrecken.
Wenn das Gemüse bissfest gegart ist die Reisnudeln mit in die Pfanne geben, 2 El Sojasauce und 2 EL Pad Thai Paste dazu geben, gut durchrühren, bis die Saucen sich gut verteilt haben und die Nudeln warm sind.
Die Nudelpfanne warm halten.
Währenddessen zügig 2 EL Erdnussbutter mit 100 gr Joghurt, 1 EL Sojasauce und dem Saft einer halben Limetten verrühren. Eventuell mit etwas Salz und Honig abschmecken.
Nun können die Gemüsenudeln auf Tellern verteilt werden.,
 Jeweils einen Hähnchenspieß auf die Nudeln geben und mit ein paar Erdnüssen bestreuen. Die Erdnusssauce dazu reichen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen